Welche Erkrankungen werden behandelt?

  • Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bei Kindern und Jugendlichen
  • Adipositas (Fettsucht)
  • Angststörungen
  • Anorexia nervosa (Magersucht)
  • Anpassungsstörungen
    (Reaktionen auf belastende Ereignisse)
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Autistische Störungen
  • Beziehungsstörungen
  • Bulimie (Ess-Brech-Sucht)
  • DepressionenDrogenmissbrauch und andere Suchterkrankungen
  • Dyskalkulie (Rechenstörung)
  • Emotionale Störungen (das Gefühlsleben betreffend)
  • Entwicklungsstörungen
  • Enuresis und Enkopresis (Einnässen und Einkoten)
  • Epilepsien (Anfallsleiden) mit psychischen Störungen
  • Geistige Behinderung
  • Hospitalismus
  • Identitätsstörungen
  • Jaktationen (Gliederzucken)
  • Kindesmisshandlung und Kindesmissbrauch (sexueller)
  • Kontaktstörungen
  • Konversionsstörungen (dissoziative Störungen)
  • Legasthenie (Lese- und Rechtschreibstörung)
  • Lern- und Leistungsstörungen
  • Manisch-depressive Erkrankungen
  • Motorische Koordinationsstörungen
  • Mutismus (Kommunikationsstörungen)
  • Neurotische Störungen (konfliktbedingte)
  • Oligophrenie (geistige Behinderung)
  • Oppositionelle Verhaltensstörungen (Aufsässigkeit)
  • Psychische Störungen bei körperlichen Erkrankungen
  • Psychosen (endogene und exogene)
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Psychotische Störungen
  • Pubertätskrisen
  • Regulationsstörungen im Säuglings­alter (exzessives Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen etc.)
  • Schizophrenie
  • Schlafstörungen (Ein- und Durchschlafen, Schlafwandeln, Albträume, nächtliches Aufschreien)
  • Selbstmordhandlungen und selbstverletzendes Verhalten
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Teilleistungsstörungen (bei normaler Intelligenz auftretende Sprachstörungen, Störungen beim Lesen,
    Schreiben und Rechnen, motorische Entwicklungsstörungen)
  • Tics und Gilles-de-la-Tourette-Syndrom
  • Verhaltensstörungen (unspezifische)
  • Wahnvorstellungen (z.B. Verfolgungswahn)
  • Wahrnehmungsstörungen (Störung der Verarbeitung von Sinneseindrücken)
  • Zerebrale Funktionsstörungen (das Gehirn betreffend)
  • Zwangserkrankungen